EASYLIFT

Die Revolution im schönsten Hobby der Welt

Montage- und Bedienungsanleitung „EASYLIFT“

Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres neuen Easylift

 

Mit dieser Montage- und Bedienungsanleitung wollen wir Ihnen den Umgang mit diesem einzigartigen und flexiblen Motorradheber erleichtern.

Bevor wir in die Details gehen, möchten wir Sie auf folgende, sehr wichtige Dinge für den Gebrauch aufmerksam machen.

Sicherheitshinweise

 

Der hier beschriebene Motorradheber wurde ausschließlich für den Gebrauch an Motorrädern mit frei zugänglichen Schwinglagern entwickelt und gebaut. An diesen Motorrädern müssen keine Veränderungen vorgenommen werden. Bei Motorrädern mit abgedeckten Schwinglagern empfehlen wir Ihnen mit Ihrem Händler Kontakt auf zu nehmen und die Möglichkeiten für die Anwendung des Motorradhebers zu Prüfen.

 

 

 

 

 

 

 

Der Motorradheber ist kein Spielzeug und nicht für Kinder geeignet. Eine Benutzung oder der Gebrauch des Hebers durch Personen denen der Umgang mit diesem unbekannt ist, ist durch geeignete Maßnahmen zu verhindern (z. B. in verschlossenem Raum aufbewahren, Spannungszuleitung entfernen, Akku entfernen). Eine Verwendung ist nur auf festem Untergrund (z. B. Asphalt, Beton, gepflasterte Fläche u. ä) zulässig, nur hier ist die Standsicherheit einwandfrei. Eine Verwendung auf losem Untergrund kann zum Einsinken und im Extremfall zum umstürzen führen. Sichern Sie den Motorradheber immer mit den Bremsen an den Rädern gegen weg rollen.

Der Easylift besteht folgenden Komponenten

Gegenlager mit montierter Gewindestange

Grundgestell mit montierten Rädern und Aufnahmebuchse für Ausleger

Ausleger 1+2, Räder ohne Bremse

Querträger mit Gegen- und Führungslager

Ausleger ohne Räder

Ausleger 3, Räder mit Bremse

Linearantrieb mit Kabel und Buchse

Handbedienteil (Beispiel)

Netzteil 230V m. angesteckter Netzzuleitung

Räder 50 mm, 2x mit, - 2x ohne Bremse

Akku 25,2V,  1800 mAh

Räder 75 mm, 2x mit, 2x ohne Bremse

Grundgestell mit drei Aufnahmen für Ausleger 1 -3

Ausleger 1 hier einsetzten

Ausleger 2 hier einsetzten

Ausleger 3 hier einsetzten

Ausleger 1 + 2 mit Räder ohne Bremse

Fertig montierter Heber

Querträger mit Gegenlager

Grundgestell mit montiertem Querträger

Zusammenbau Teil 3

 

Elektrischer Anschluss           a: ohne Akku,          b: mit Akku

a: Bitte nehmen Sie das Netzteil mit der 230V DC- Zuleitung aus der Verpackung und stecken Sie die Zuleitung in die vorgesehene Buchse am Netzteil. Auf der gegenüberliegenden Seite des Netzteils ist ein Kabel mit Buchse, dieses Adaptieren Sie Bitte auf den Stecker am Kabel des Linearmotors.

 

b: Bitte nehmen Sie das Netzteil mit der 230V DC- Zuleitung aus der Verpackung und stecken Sie die Zuleitung in die vorgesehene Buchse am Netzteil. Auf der gegenüberliegenden Seite des Netzteils ist ein Kabel mit Buchse, dieses Adaptieren Sie Bitte auf den Stecker am Akku, das andere Kabel Akkus Adaptieren Sie Bitte an dem Stecker des Linearmotors.

Der Akku wird über das Standardnetzteil geladen. Wird die Verbindung zum 230V Netz getrennt, arbeitet der Heber über den Akku, bleibt die Verbindung bestehen, arbeitet der Heber auf 230V.

 

 

Der Handschalter mit dem runden mehrpoligen Stecker in die runde Buchse des Linearmotors stecken und mit der vorhandenen Zugentlastungsschelle sichern. Der Heber ist jetzt Betriebsbereit.

1/2" Adapter/Nuss

Hier die 1/2" Adapter/Nuss aufsetzen

Motorrad anheben gesamt

Motorrad anheben vorne

Motorrad anheben hinten

Zubehör / Ersatzteile

Zusammenbau Teil 1

 

Bitte stecken Sie die Ausleger 1, 2 ohne Bremse und Ausleger 3 mit Bremse ca. 10cm tief in die Rohre des Grundrahmens und sichern Sie diese anschließend mit den vormontieren Schrauben M8 gegen unbeabsichtigtes herausrutschen.

Zusammenbau Teil 2

 

Querträger in die Buchse am Grundgestell von unten einschieben und mit der M8 Schraube und Mutter sichern.

Wenn Sie allen Schritte bis hierher gefolgt sind, dann ist Ihr Heber jetzt einsatzbereit.

 

Um Ihr Motorrad anheben zu können, benötigen Sie den/die korrekten Adapter/Nuss für die spezifische Schwinglagerung an Ihrem Motorrad. In der Regel sind das eine Sechskantnuss, ein Innensechskant und/oder eine Bohrung auf einer oder auf beiden Seiten. Die beiden mitgelieferten Gewindestangen sind an dem einem Ende abgedreht, so dass hier z. B. eine 1⁄2" Nuss aufgesetzt werden kann. Haben Sie den entsprechenden Adapter mitbestellt, so ist dieser der Lieferung beigelegt.

Den Heber von (in Fahrtrichtung gesehen) links nach rechts unter das Motorrad schieben und darauf achten, dass sich die Nuss bis zum Anschlag in das Schwinglager schiebt, ggfls. mit dem Handsender die Aufnahme anheben oder absenken bis es leicht ohne Widerstand geht (das Motorrad sollte durch sein Eigengewicht leicht in Richtung Heber stehen). Jetzt das Gegenlager mit der vormontierten Gewindestange und Nuss von rechts auf das untere Vierkantrohr schieben, so dass die Nuss in das Schwinglager eintaucht. Anschließend das Gegenlager mit dem vormontierten Drehknauf sichern. Um sicher zu stellen, dass beide Schwinglageraufnahmen korrekt bis zum Anschlag aufgesetzt sind, die Gewindestange am Gegenlager Handfest anziehen. Das Motorrad steht nun sicher und Sie können es anheben.

 

Achtung: Der mitgelieferte Spanngurt dient hierzu als Hilfsmittel und ist nur für diese Anwendung gedacht.

Den mitgelieferten Ausleger in die obere Aufnahme am Motorradträger einschieben und dann den Spanngurt um den Ausleger und z. B. der Sozius Fußraste legen und vorspannen (sicherstellen, dass der Spanngurt nicht abrutschen kann). Das Motorrad zunächst vorsichtig anheben und mehrmals kontrollieren, ob die Schwinglageraufnahme und der Spanngurt korrekt sitzen. Ist alles i. O. können Sie das Motorrad problemlos bis in die Endlage anheben. Der Motor schaltet selbständig in jeweiligen Endlage aus.

Den mitgelieferten Ausleger in die untere Aufnahme am Grundgestell einschieben, mit der mitgelieferten Drehknauf sichern, dann den Spanngurt um den Ausleger und z. B. der Soziusfußraste legen. Heben Sie das Motorrad um ca. 20cm an und spannen sie dann den Spanngurt (sicherstellen, dass der Sapnngurt nicht abrutschen kann). Das Motorrad zunächst vorsichtig anheben und mehrmals kontrollieren, ob die Schwingenlageraufnamhe und der Spanngurt korrekt sitzen. Ist alles i. O. können Sie die Front des Motorrades problemlos anheben. Bitte achten Sie darauf, dass der Querträger unter dem Motorrad jederzeit frei liegt und keine Motorradteile berührt.

Um ausschließlich das Hinterrad anzuheben, wird der Spanngurt nicht benötigt.

Allgemein

 

Bitte achten Sie darauf, dass der Querträger unter dem Motorrad jederzeit frei liegt und keine Motorradteile berührt oder beschädigt. Um ein unbeabsichtigtes wegrollen den Hebers mit und ohne Motorrad zu verhindern benutzen Sie Bitte die Feststellbremsen an den angebauten Rädern. Wenn Sie das Motorrad mit dem Heber verschieben wollen, dann heben Sie dieses Bitte nur so weit in die Höhe bis es frei hängt. Haben Sie alle o. g. Punkte, Hinweise und Vorschriften gewissenhaft befolgt und beachtet? Dann werden Sie lange viel Freude an diesem einzigartigen Hebegerät haben und das schönste Hobby der Welt in allen Lagen genießen können. Beschädigte oder verschlissene Bauteile tauschen Sie Bitte sofort aus und verhindern sicher ihre weitere Verwendung. Für fahrlässigen und grob fahrlässigen Umgang mit diesem Hubgerät oder nicht zweckbestimmter Anwendung schließen wir jegliche Haftung aus.

 

 

Sollten Sie hiermit nicht einverstanden sein, wenden Sie dieses Hubgerät nicht an!

 

 

Ihr Easylift – Team

>

© 2015 Easylift-bike      |      All rights reserved